Ereignisse & Termine
keyboard_arrow_right
Skifreizeit 2017
Kaiserschmarrn, Germknödl und Skifoarn

Mitte Januar machten sich 70 Schülerinnen und Schüler aus allen Schulzweigen und sieben Sportkollegen auf den Weg ins beschauliche Aschau im Zillertal  (Österreich). Nach einer 12-stündigen Busfahrt wurden sie von einem unglaublichen Panorama mit Blick auf die Berge und einer weißen Landschaft begrüßt und im “Gasthof zum Löwen” untergebracht.

In den ersten Tagen schneite es durchgängig und unsere Skifahrer mussten bei knackigen      -15 °C  ganz schön frieren. Die letzten drei Tagen wurden sie mit tollem Sonnenschein bei blauem Himmel und somit bestem Wintersportwetter belohnt. Der anfänglich starke Schneefall brachte Vorteile mit sich: Durch den vielen Schnee waren die Bedingungen exzellent, sodass Fortgeschrittene Tiefschneeerfahrungen machen und sich im Natur-Funpark ausprobieren konnten und die Anfänger weich fielen…

Die Schülerinnen und Schüler konnten in Skikursen bei ortsansässigen, erfahrenen Skilehrern ihr Können unter Beweis stellen und weiterentwickeln, sodass am Ende der Woche fast alle Schüler die rote Piste mit einigermaßen parallelen Schwüngen herunterfahren konnten, was für ein enormes motorisches Talent der diesjährigen Teilnehmer spricht.

Zum Mittagessen traf sich die Gruppe im Skigebiet auf den einschlägigen Hütten, in denen dann auch das Wissen bezüglich der österreichischen Küche erweitert wurde. Nachdem geklärt wurde, was Kaiserschmarrn und Germknödel sind, ließen es sich alle immer gut schmecken.

Der Spaß kam natürlich nicht zu kurz. So wurden Freundschaften zwischen Skilehrern und Schülern geschlossen und jeden Abend die leuchtende “Däpp of se day - Weste” an den schusseligsten Teilnehmer der Fahrt (z.B. Handschuhe in der Unterkunft vergessen, mit falschem Skischuh auf dem Berg stehend usw.) verliehen. Diese musste den Tag über im Skigebiet getragen werden, wodurch jeder tunlichst darauf bedacht war, seine sieben Sachen beieinander zu halten. Am Donnerstag fand eine Skirallye statt, bei der die Schüler auf eigene Faust das Skigebiet erkunden, an ihren Techniken feilen und Aufgaben lösen konnten.

Glücklicherweise gab es in diesem Jahr nur wenige Verletzungen, einzig eine kleine Grippewelle zwang einige Schüler zur Bettruhe.

Highlights der Reise in die Berge waren die Skirallye, das stete Gondel- und Liftfahren und der Gruppenpräsentationsabend, an dem sich zeigte, dass sich die Schüler auch musikalisch in Österreich zu Hause fühlten, als das Lied „Skifoarn” angestimmt wurde.