Ereignisse & Termine
keyboard_arrow_right
Polenaustausch 2018

Vom 8. bis zum 16. September fand zum fünften Mal ein Schüleraustausch in Polen mit unseren Partnerschulen, dem Marie-Curie-Lyzeum (Gymnasium 10. bis 12. Jahrgang) und der Gesamtschule gimnazium Nr. 1 ( 7. bis 9. Jahrgang) in Sokolow/Polen statt. Aus der KGS Neustadt nahmen Schüler/innen aus dem 9., 10. und 11. Jahrgang des Gymnasial- und Realschulzweiges teil. Begleitet wurden sie von Frau Scholtyssek, Herrn Pakosch und Frau Niermann.

Ziel dieser Begegnung war neben dem gegenseitigen Kennenlernen, das Interesse an den Nachbarländern zu wecken, die Teilnehmer für die gemeinsame deutsch-polnische Vergangenheit zu sensibilisieren und interkulturelles Lernen zu fördern.

Zwischen den deutschen und polnischen Schülern und Schülerinnen waren bereits Wochen vor der ersten Begegnung via Internet und Handy erste Kontakte entstanden, sodass alle auf das erste Zusammentreffen vorbereitet und sehr gespannt waren.

Die ersten Tage verbrachten die Schüler zusammen mit ihren Austauschpartnern in der internationalen Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Stiftung Rodowo, welche im malerischen Masuren liegt. Hier fanden Sprach- und Integrationsspiele statt, die das gegenseitige Verständnis der deutschen und polnischen Kulturen fördern sollten. Die Abende dienten dem geselligen Beisammensein mit Lagerfeuer, Disco und Karaoke. Darüber hinaus fanden Exkursionen zur Marienburg, die ehemals größte Burg Europas und Sitz des Deutschen Ordens, zur Wolfsschanze, dem ehemaligen Führerhauptquartier Hitlers in Ostpreußen, und zur Wallfahrtskirche „Zur Heiligen Linde“ statt.

Auf dem Weg nach Sokolow verbrachten die Schüler/innen einen Tag in der polnischen Hauptstadt Warschau, wo sie nicht nur die Altstadt besichtigen konnten, sondern auch die Gelegenheit hatten, das eindrucksvolle und international viel beachtete Jüdische Museum zu besuchen.

Die letzten Tage vom 13. bis 16. September verbrachten die deutschen Schüler/innen dann in polnischen Gastfamilien, um einen Einblick in den polnischen Alltag zu bekommen. Sie besuchten die beiden Partnerschulen und nahmen an unterschiedlichen Veranstaltungen teil, die die Schulen für sie organisiert hatten.

Ein weiterer Höhepunkt dieser Begegnung war das Jubiläum zum 70jährigen Bestehen des Marie-Curie-Lyzeums, an dem auch Herr Hunfeld, unser Gesamtschulleiter, Herr Jonck, sein Stellvertreter, und Herr Hülsen, der ehemalige Realschulzweigleiter, teilnahmen.

Ein tränenreicher Abschied am 16. September und weiterhin bestehende Kontakte machen deutlich, dass echte Freundschaften entstanden sind.

Ein Gegenbesuch der polnischen Teilnehmer ist für Mai 2019 und ein weiterer Austausch in Polen im Schuljahr 2020/21 sind geplant.

Der deutsch-polnische Schüleraustausch wurde vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW) finanziell unterstützt.