Ereignisse & Termine
keyboard_arrow_right
Schulsanitätsdienst - Zertifikatsübergabe
Schulsanitätsdienst geht ins achte Jahr - 78 Schüler erhalten ihre Zertifikate

Mehrere hundert Schülerinnen und Schüler sind seit 2009 an der KGS Neustadt zu Ersthelfern ausgebildet worden. Von den Gründungslehrkräften ist bis heute Frau Delphine Le Corre dabei,  die im jetzt begonnenen Schuljahr zusammen mit den Lehrerinnen Christiane von Lingen und Joana Schröder 39 neue Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung des DRK in den Schulsanitätsdienst einführt. Dann können 77 „alte und neue SSDler“ eine Ersthelfergrundversorgung für die 1500 Schülerinnen und Schüler während  der gesamten Schulzeit bis zum Sommer 2018 an der KGS bieten. Im Tandem haben die Schülerinnen und Schüler je eine 50 minütige Schicht pro Woche im Sanitätsraum und leisten Erste Hilfe bei kleinen Verletzungen, betreuen die Schüler und sorgen für die Einhaltung der Notfallkette, indem sie mit der Schulverwaltung, mit Eltern und im Extremfall (mit Unterstützung) sogar mit den Rettungsdiensten kommunizieren. Große Einsatzfelder sind Schulveranstaltungen wie der Weihnachtsbasar der Schule, Sportfeste, Tage der offenen Tür und die Teilnahme an Schulsanitätswettbewerben wie im Juni 2017 bei „Hand aufs Herz“ in Bremen. Die Schwerpunkte des SSD liegen in der Erstversorgung  – allein im ersten Halbjahr des vergangenen Schuljahres wurden über 700 Schülerinnen und Schüler betreut, vor allem aus den Kreisen der jüngeren Schüler aus den Klassen 5 und 6. 78 als Schulsanitäter und -sanitäterinnen tätige Schüler erhielten jetzt in einer Feierstunde ihre Zertifikate. Manche von ihnen sind schon seit mehreren Jahren dabei. Für die Älteren lohnt sich die Anstrengung. Sie erwerben mit ihrer Ausbildung gleichzeitig ihre Erste-Hilfe-Qualifikation für den Führerschein.