Ereignisse & Termine
keyboard_arrow_right
Verabschiedung von Frau Grüßing

Leider musste sich die KGS Neustadt sehr kurzfristig von der allseits geschätzten Sekretärin Frau Grüßing verabschieden.

Ihre empathische Art, ihre Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und ihr umfassendes sich Kümmern und Mitdenken ist auch Verantwortlichen anderer Arbeitsstellen nicht verborgen geblieben. Glücklicherweise steht sie der Schule aber noch eine ganze Zeit stundenweise zur Einarbeitung einer neuen Kraft zur Seite.

Auszüge aus der Verabschiedungsrede des Schulleiters:

“Mit Frau Grüßing verlässt eine Frau die Schule, die nicht nur gewissenhaft ihrer Arbeit in der Haushalt- und Kontenführung nachgegangen ist und das stets mit Freundlichkeit, Genauigkeit und Einfühlungsvermögen getan hat, sondern ein Mensch, der von seinem Arbeitsplatz aus auch stets das Wohl aller im Blick hatte. Wie oft sie in ihren 16 Jahren an der KGS der Schulleitung Ratschläge gegeben, an was oder wen man noch unbedingt denken müsse, wem zu gratulieren, wem was zu sagen, bei wem etwas richtig zu stellen, wem was zu schenken und wann, wie, wo und warum zu übergeben sei – niemand wird es zählen können. Vieles wäre auf dem “großen Schiff” KGS nicht umsorgt, geordnet, ästhetisch gestaltet und allgemein gelungen, wenn es Frau Grüßing als “guten Geist” nicht gegeben hätte. Und wenn sie morgens müde in die Schule kam, dann auch deshalb, weil sie nachts an die Schule gedacht hat und wie man etwas machen müsste, damit es dort allen gut geht, oder, weil sie abends noch 150 Tüten mit Süßigkeiten für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler am Musical gepackt hat. Sie hat ungezählte Geschenke für alle möglichen Anlässe vorüberlegt, organisiert und der Schulleitung mit Post-Its so vor die Füße gestellt, dass diese keine Fehler mehr bei der Zuordnung machen konnte. Wie oft standen Blumen oder Geschenke auf dem Schulleitertisch für Menschen, von denen jener manchmal kaum wusste, dass sie an der KGS Neustadt tätig sind. Langjährig an der Schule arbeitende Reinigungsfrauen oder die Damen in der Mensaküche – Frau Grüßing vergaß niemanden. Solche Menschen nennt man Kümmerer. Das sind Menschen, die sich nicht nur selber zuerst sehen, sondern im Sinne aller denken und handeln. Solche Menschen tun gut, denn sie tun anderen gut und werden dabei selber auch glücklich. Und es war Frau Grüßing immer anzumerken wie sehr sie sich freute, wenn sie anderen eine Freude machen konnte.

Der Schule macht sie nun keine Freude, wenn sie geht. Aber das Verständnis ist da: Eine neue Herausforderung in einer neuen Arbeitsstelle. Sicher wird sie auch dort schnell die Herzen und Köpfe der Menschen erobern. Die KGS Neustadt dankt Frau Grüßing herzlich und wünscht ihr alles Gute für die Zukunft.”