Ereignisse & Termine
keyboard_arrow_right
Gottesdienst am Buß- und Bettag

Gottesdienst in der Mensa der KGS Neustadt

Am Buß- und Bettag fand in der KGS wie in jedem Jahr ein Gottesdienst für die Schülerinnen und Schüler der siebten bis zehnten Klassen statt. Dieser Gottesdienst hat mittlerweile seinen festen Platz im Schulleben der KGS. Hier zeigt sich, dass die Schule der Auseinandersetzung mit religiösen und gesellschaftlichen Themen in einem besonderen Rahmen Raum gibt.

Der Gottesdienst wurde in diesem Jahr von der Klasse 9G1 unter der Leitung des neuen Schulpastors Tim Kröger vorbereitet. Die Schülerinnen und Schüler haben sich das sehr persönliche Thema „Turning around – Verstrickung in Schuld, Befreiung aus Schuld“ ausgesucht, um es in den Mittelpunkt der von ihnen gestalteten Andacht zu stellen. Sie haben dazu das Gleichnis vom „verlorenen Sohn“ verfremdet und in die heutige Zeit auf Konflikte zwischen Eltern und Kindern, auf aktuelle Situationen von „Schuldigwerden“ übertragen. Sehr engagiert trugen die Schülerinnen und Schüler Einsicht in eigene Verstrickungen vor: „Ich habe einem Menschen gesagt, dass ich ihn hasse. Das hat auch mich vergiftet.“ Wie gut es ist, mit Freunden und Familie dann wieder Versöhnung zu leben, und wie gut es ist, wenn Gott allen Menschen in Verzweiflung diese Versöhnung wieder anbietet, erläuterte Tim Kröger in seiner Predigt. Mit seiner jugendorientierten Sprache traf er bei vielen Zuhörern auf sichtbares Verständnis. 290 Schülerinnen und Schüler hatten sich in der Mensa vor dem Altar versammelt. „Das ist schön. Wie beim Konfirmandenferienseminar in Wagrain“, bekannte ein Junge bei einer Umfrage unter den Besuchern. Und so betete die Schulgemeinschaft gemeinsam für eine Schule ohne Rassismus und sang „God is great!“. Am Keyboard begleitet wurde der Gesang von Musiklehrer Tobias Schulte. Und der große Applaus für die sehr ernsthafte und in jeder Weise überzeugende Gemeinschaftsarbeit der Klasse kam am Ende.